Wir nehmen Abschied von Gisela Fröhlich

Die Fürstenfeldbrucker Wasserratten trauern um ihre langjährige Präsidentin und Ehrenpräsidentin Gisela Fröhlich.

Gisela Fröhlich führte die Wasserratten von 1970 bis 1987 als Präsidentin und war für uns, die damalige Jugend des Vereins, die Chefin, die Grande Dame und vor allem eine Person, vor der wir alle uneingeschränkt Respekt hatten.

Gisela war wohl für so vieles verantwortlich, was wir damals als selbstverständlich, aber vor allem als extrem lebenswert erlebt haben. Wir, die in den 60er Jahren geboren wurden, in den 70- und 80er Jahren den Verein gerockt haben, unser Leben in diesem Verein gelebt haben, hatten wohl auch dank unserer Vereinsführung eine einmalige und wunderbare Zeit. Der Verein war unser Lebensmittelpunkt, die alte Liga ist heute noch eine extrem freundschaftlich verbundene Gemeinschaft im Geiste, da das Leben uns quer durchs Land verstreut hat.

Als amtierender Präsident des Vereins gehöre auch ich dieser Generation an und ziehe wohl extrem viel meiner Motivation, dem Verein schon seit einigen Jahren zu dienen, aus meiner Jugend-Vereinszeit.

Sehr gerne hätten wir Gisela im März 2022 zum 95. Geburtstag gratuliert.

Wir werden hoffentlich in 2022 wieder ein Wasserball-Turnier veranstalten dürfen und dann wird erstmalig um den ersten Gisela-Fröhlich Gedächtnis-Pokal gespielt werden.

Wir trauern mit Ihren Söhnen und den Familienangehörigen und werden Ihr ein ehrenwertes Andenken bewahren.

Vielen Dank im Namen einer ganzen Schwimmergeneration für alles, was wir erleben und erfahren durften.

Ruhe in Frieden.
Es war uns eine Ehre.
In tiefer Trauer und voller Dank.

Das Bild ist aus dem Jahr 2020, als Gisela das letzte Mal, im Alter von 93 Jahren ein paar Meter im Freibad der Amperoase schwamm und es offensichtlich sehr genossen hat.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top