Die jungen Wilden starten in Sindelfingen

Am 12. / 13.03.2022 reiste ein kleines, aber feines Wasserratten-Team zum 26. ISSC an. Der Wettkampf wurde mit Hilfe eines konkreten Hygienekonzepts ohne Komplikationen sehr gut durchgeführt. Leider konnten aufgrund der hohen Meldeanzahl nicht alle Meldungen berücksichtig werden, weshalb die Jahrgänge 2008 und älter der Wasserratten am Wettkampf nicht teilnehmen konnten.

Die jüngeren Jahrgänge machten sich am frühen Samstagmorgen -um 4:45 Uhr- auf den Weg zum Sindelfinger Badezentrum. Pünktlich angekommen, registrierten sich die Schwimmer:innen und Trainerin und verschafften sich ein Überblick über die vergebene Team Zone sowie das Hallenbad. Das verspielte Dachdesign, mit runden Dächern sorgten zu Beginn bei den Schwimmern:innen für Nervosität, da auch die 200 m Rücken auf dem Wettkampfprogramm standen.

Luisa über die 200 Freistil

Der erste Start des Tages, aus Sicht der Fürstenfeldbrucker Wasserratten, war das 200 m Lagen Rennen von Luisa Janicki (Jahrgang 2009). Mit einer Zeit von 3:24,96 verbesserte sie ihre vor erst 2 Wochen aufgestellte Bestzeit von dem Winterschwimmfest in Stuttgart. Auch ihre persönliche Bestzeit über 100 m Freistil von Stuttgart konnte Sie um 2 Sekunden verbessern. Mit einer Zeit von 1:19,48 konnte die 1:20er Marke geknackt werden. Über die 200 m Freistil wiederholte sie ihre Leistung und schlug mit einer neuen Bestzeit von 02:58,60 an. Ihre weiteren Rennen, 400 Freistil, 50 Freistil, 200 Rücken, 100 Rücken sowie 400 Freistil waren ebenso sehr erfolgreich.

 

Maida über die 100 Schmetterling

Maida Stark, Jahrgang 2010, startete ebenfalls mit einem souveränen Rennen über 200 Lagen in den Wettkampf. Im Anschluss standen für den Samstag die 400 Freistil, 100 Freistil und 200 Rücken auf dem Wettkampfprogramm. Mit sehr konstanten Zwischenzeiten über die 400 m F konnte Maida ihre Bestzeit aus Stuttgart um sehr gute 5 Sekunden verbessern und knackte mit einer Zeit von 05:58,01 die 6-Minuten. Über die 100 m F, schwamm sie mit 01:17,72 ebenfalls eine persönliche Bestzeit. Nur 20 Minuten später, startete Maida Stark über die 200 Rücken, welches für sie ein Premiere-Rennen bedeutete. Dank der gespannten Seile, in der Mitte jeder Bahn, konnten sich die Schwimmer:innen sehr gut orientieren.  Maida schlug mit einer sehr guten Zeit von 03:19,45 an. Am Sonntag, wurde über die 200 Freistil, 50 Freistil und 100 Schmetterling gestartet. Die 100 m Schmetterling, standen zum ersten Mal auf der Langbahn an und das ganze 5 Minuten nach den 50-F-Rennen. Trotz der zuvor geschwommenen 50 F, lieferte Maida ein beherztes Rennen ab und erkämpfte sich mit 01:48,83 eine tolle neue Bestzeit.

 

Giulio gewinnt Silber und Bronze

Jüngster im Team war an diesem Wochenende Giulio Carraturo, Jahrgang 2012. Der Wettkampf im Sindelfingen, war für ihn der zweite große Übernachtungswettkampf. Viele neue Rennen standen für Giulio an. Mutig und motiviert startete er mit 200 m Lagen in den Wettkampf, obwohl er diese Strecke zuvor noch nie auf der Langbahn geschwommen ist! Mit einer sehr tollen Zeit von 04:00,68 erkämpfte er sich den zweiten Platz in seinem Jahrgang. Die 200 m Freistil waren ebenso eine neue Wettkampfstrecke für Giulio. Unerschrocken und voll motiviert ging Giulio sein 200 F – Rennen an. Dabei waren die ersten 100 m Freistil 2 Sekunden schneller als die am Vortag geschwommene 100F-Bestzeit. Mit schnellen Zwischenzeiten und mit sehr viel Willen schneller als der Schwimmer neben ihm zu sein, schlug Giulio in einer Zeit von 03:30,18 und Platz 3 in seinem Jahrgang an. Auch über die weiteren Starts, 50 Brust, 50 Freistil, 50 Rücken, 100 Brust und 100 Freistil überzeugte er.

 

Nach dem Wettkampf ging es zum Schwarzlicht-Minigolf

Wir bedanken uns beim VFL Sindelfingen recht herzlich für die Ausrichtung des Wettkampfes und freuen uns, wenn bald wieder ein Wettkampf in Sindelfingen stattfinden wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top